Spätfolgen des Nazi-Terrors |

Renate Lasker-Harpprecht, 90, fasst das Unfassbare in Worte: Ein Gespräch über das große Beispiel der Mitgefangenen Mala, eine Baracke namens Kanada und eine halbe Tafel Schokolade, die ihr bis heute ein schlechtes Gewissen bereitet. EIN INTERVIEW VON GIOVANNI DI LORENZO

Zurück