Ratschläge sind auch Schläge |

Die am häufigsten aufgeführten Ratschläge lauten: "Keine Vorwürfe machen", "Echtes Zuhören lernen", "Einfühlsam kommunizieren". Nur wie kriegt man das hin? "Regelmäßig Zeit zu zweit verbringen", das kann man tatsächlich planen. Aber dient es der Beziehung, wenn man gemeinsame Zeit planen muss? Auch bei "Regelmäßig guten Sex haben" wird es schnell schwierig. Wie mit Migräne umgehen, mit Müdigkeit, mit Stress? Eine gute Beziehung zu führen, wichtiger noch eine gesunde (!) Beziehung zu führen ist weniger eine Frage des guten Willens, sondern vielmehr eine Frage der frühen Prägung. Da die meisten Leben traumatisiert beginnen, führen Beziehungs-Ratschläge nur dazu, dass man sich als Leser noch unfähiger fühlt, noch mehr "nicht richtig", gar dazu, dass man sich noch mehr anstrengt und dabei eins übersieht: Sobald man anfängt, um Liebe zu kämpfen, verliert man sich selbst. Und ist das, was dann hat, noch Liebe?

Zurück