Auf der Suche nach Heilern |

Eins gleich vorweg: So richtig ernst nehmen kann man diese Dokumentation nicht. Man wird auch bis zum Ende nicht so ganz schlau daraus, was Regisseur und Autor des Films, Rosa von Praunheim, einem sagen will. Spätenstens als er eine schei***** Kuh zwischen einen Heilritus eines chinesischen Wunderheilers schneidet, kommt man nicht umhin, dass er sich eigentlich nur lustig machen will über all die Menschen, die sich für ihn in Tiere verwandeln, um seinen Blasendrang zu lindern, die ihn umarmen oder zu seltsamen Meditationen anleiten wollen. Ein bisschen schade ist, dass es Rosa von Praunheim allzu oft nur darum zu gehen scheint, wie er seine Sexualität verbessern kann. Fast könnte er einem Leid tun, aber Mitgefühl mag nicht so recht aufkommen mit einem, der seine Nöte so zur Schau stellt.

"Auf der Suche nach Heilern" ist dennoch sehr kurzweilig und unterhaltsam. Hier der Link zur Doku auf der ARD-Mediathek: Auf der Suche nach Heilern

Zurück